Porridge-Projekt – Ruanda

Eine köstliche Tasse Schwarztee zu trinken, die Wärme zu spüren und den Moment zu genießen, ist ein Akt der Selbstfürsorge. Doch wusstest du, dass du durch den Genuss unseres Tees auch anderen helfen kannst?

 

Die Geschichte beginnt in Ruanda, dem Herkunftsland unseres Rukeri-Schwarztees...

Sorwathe – ein Teelieferant mit hohem Ethos

Unser Schwarztee stammt aus Sorwathe, einer bekannten Teeplantage in Ruanda. Sorwathe beschäftigt 3.000 Ruander in der Fabrik und auf den Feldern und hat für seine ethischen und nachhaltigen Geschäftspraktiken Auszeichnungen aus aller Welt erhalten: Es war Vorreiter beim Verbot von Kinderarbeit, setzt sich unermüdlich für die Rechte der Arbeiter ein und war das erste private Unternehmen in Ruanda, das einen Tarifvertrag mit seinen Beschäftigten abschloss.

 

 

So funktioniert das Porridge-Projekt

Unterernährung bei Kindern ist in vielen Entwicklungsländern ein Problem. Dagegen wollte Sorwathe etwas unternehmen: Im April 2018 begann man mit der Ausgabe eines Frühstücks-Porridge mit spezieller Zusammensetzung („Aheza“ genannt) an fast 1.000 Kinder in Kindertagesstätten und Vorschulen in der Region. Aheza enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die einer Mangelernährung vorbeugen und die gesunde Entwicklung des Kindes fördern.

 

Nur drei Monate nach Beginn des Porridge-Projekts konnten Beobachter einen dramatischen Rückgang der Unterernährung um fast 70 % feststellen. Außerdem gab es keine Fälle schwerer Unterernährung mehr. Dank des Porridge-Projekts erhalten Kinder in Ruanda jeden Tag eine warme Mahlzeit, die ihnen Energie fürs Spielen und Lernen liefert und beste Voraussetzungen für ein gesundes und glückliches Leben schafft.

 

 

Wir sind Teil des Wandels – und du bist es auch

Bei YOGI TEA® handeln wir getreu dem Motto „we exist to inspire“. Ob mit inspirierenden Sprüchen auf den Teebeuteln, Yogastellungen auf den Schachteln oder neuen Rezepturen für ruhige Teemomente – wir setzen alles daran, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

 

Als sich also die Gelegenheit bot, das Porridge-Programm auf eine nahe gelegene Tee-Kooperative auszuweiten, haben wir sie gerne ergriffen. Seit 2020 kaufen wir nun jedes Jahr einen Jahresvorrat an Aheza-Porridge für weitere 1000 Kinder unter drei Jahren, um ihr Wachstum und ihre Entwicklung in den kritischen ersten Lebensjahren zu unterstützen. Und diese Arbeit wollen wir auch in den kommenden Jahren fortführen.

 

Bemühungen wie diese tragen zum großen Ganzen bei. Wir stolz darauf, gemeinsam mit Sorwathe und anderen Akteuren in der Region Teil dieses Wandels zu sein.

 

Wenn du also das nächste Mal einen unserer Tees genießt, halte eine Minute inne und erinnere dich an den positiven Wandel, den er bewirkt. Mit kleinen Schritten wie diesen können wir die Welt besser machen.

 

Das könnte Dich auch interessieren