Unsere Menschen

Unsere Menschen, unser Schatz

Wir glauben fest daran, dass eine Tasse Tee nicht einfach nur eine Tasse Tee ist. Sie ist Köstlichkeit, Wärme, Besinnung, Gemeinsamkeit und Zusammenhalt. Dafür stand und steht YOGI TEA® seit Anbeginn auf allen Ebenen.

Deshalb ist der Mensch für uns im Mittelpunkt – das war schon immer und ist noch heute unsere Überzeugung. Ein fairer, wertschätzender und achtsamer Umgang miteinander   fördert nicht nur das Wohlbefinden eines jeden, sondern ist für uns eine Haltung.

Diese Haltung fällt nicht einfach vom Himmel. Sie muss wachsen und stetig gepflegt werden. YOGI TEA® versteht sich als verantwortungsbewusstes Unternehmen, das auf allen Ebenen seiner Aktivitäten dafür Sorge trägt, dass es den Menschen einfach gut geht (beispielsweise durch wohltuende Yoga Übungen ).

In den Anbauregionen pflegen wir einen partnerschaftlichen und fairen Umgang mit den Bauern und unterstützen sie darüber hinaus direkt mit sozialen Projekten. Für ein besseres Leben im Umfeld unserer Farmer und ihrer Familien, die unsere Rohwaren anbauen, haben wir soziale Projekte ins Leben gerufen: Etwa in Sri Lanka, wo wir ein Bildungsprogramm für die Kinder der Anbauer (Bildungsprogramm Medadumbara) ins Leben gerufen haben oder im indischen Assam, wo ein lokales Krankenhaus renoviert und modernisiert wurde. Des weiteren unterstützen wir zahlreiche soziale Projekte mit weiteren Partnerorganisationen in unseren Anbauländern. Auch wenn man sicherlich immer mehr machen könnte, glauben wir fest daran, dass wir einen positiven Beitrag leisten und dabei helfen, einen Unterschied zu machen.

Gruppenfoto mit Einheimischen

Wertschätzung unserer Mitarbeiter

Und den spüren auch unsere Mitarbeitenden. Wir sorgen für ein gesundes und respektvolles, wertschätzendes Arbeitsklima, unterstützen sie mit Weiterbildungsmaßnahmen und bei dem Engagement für soziale Projekte. Die Liste der Maßnahmen ist lang und vielfältig, weswegen wir es hier bei einigen belassen wollen:

  • YOGI TEA® erstattet im Rahmen eines Wohlfahrtsprogramms Schulgebühren, medizinische Ausgaben, Kosten für Babysitting und Altenpflegedienste an unserem Produktionsstandort.
  • YOGI TEA® zahlt den Mitarbeitenden einen Zuschuss zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.
  • YOGI TEA® spendet abgelaufene Teeboxen an die Tafel in Deutschland und andere Food banks in Europa.
  • YOGI TEA® unterstützt die Teilnahme an Charity-Events wie den „Race for the cure“, dem weltweit größten Lauf gegen Brustkrebs.
  • YOGI TEA® ermöglicht und unterstützt Yoga-Kurse und die Ausbildung zum Yoga-Lehrer (finanziell sowie durch Zeitausgleich).
  • YOGI TEA® lässt seine Mitarbeitenden in Italien kostenlos in der Kantine essen, betreibt einen Wäscheservice und eine Bibliothek, unterstützt während der Arbeitszeit beim Ausfüllen der Steuererklärung und bietet flexible Arbeitszeiten an.
  • YOGI TEA® lässt seine Mitarbeitenden an Weiterbildungen teilnehmen, manchmal sogar mehrmals im Jahr.

 

Nachhaltigkeit mit Leib und Seele

Da ist es kein Wunder, dass auch die Mitarbeitenden mit Leib und Seele dabei sind, wenn es ganz im Sinne der Philosophie des Unternehmens um die Nachhaltigkeit geht: Papier wird sehr sparsam genutzt; gedruckt wird wenn auf Recycling- und/oder FSC®- zertifiziertem Papier. Im Hamburger Büro fließt nur Strom aus erneuerbaren Energien, das denkmalgeschützte Kontorhaus wurde 2012 energieeffizient saniert und mit dem Green-Building-Zertifikat der Europäischen Kommission ausgezeichnet.

Und diese Haltung macht auch vor der Ernährung nicht Halt: Jeder kann sich kostenlos an frischen Getränken bedienen, die möglichst aus der Region stammen. Und um den Verpackungsmüll von „convenience food“ möglichst klein zu halten, kann jeder in der modernen Küche mit frischen Lebensmitteln selbst kochen – und ganz nebenher als „soziale Beilage“ den Gemeinschaftssinn stärken.

Nahaufnahme Hände mit Sonnenstrahlen

YOGI TEA® schafft mit all diesen Maßnahmen ein starkes Fundament, damit das Klima untereinander stimmt. Ein respektvolles Miteinander, das geprägt ist von gegenseitiger Unterstützung und Wertschätzung, von ergebnis- und lösungsorientiertem gemeinsamen Wirken, von Gestaltungsräumen, in denen jeder etwas bewegen kann.

Denn: Jeder ist Teil des Prozesses und der Veränderung, die die Welt so dringend braucht.

„Feel good. Be good. Do good“