Hier bist du, lieber September – der „Back to Work“ Monat par excellence.

back to work yogi teaManchmal reicht schon der bloße Gedanke daran, bald wieder hinter dem Schreibtisch sitzen zu müssen aus, um den Erholungseffekt des wohlverdienten Urlaubs zunichte zu machen.

Wisst ihr, wovon wir sprechen? Nach Wochen fernab von Bildschirm, Terminplaner und Versammlungsräumen droht uns der Arbeitsalltag schon am ersten Tag wieder einzuholen. Aber das muss nicht sein!

Hier kommen ein paar Tipps, wie sich der Back-to-work-Blues bekämpfen lässt, damit die kommende Arbeitssaison ganz ohne Stress beginnen kann.

 

  • Ruhig bleiben und… tief durchatmen!

Gerade erst den PC wieder angemacht und schon quillt die Mailbox über? Damit wir mit den Mails nicht gleichzeitig auch die Urlaubserholung löschen, sollten wir uns nicht zwingend vornehmen, das Liegengebliebene gleich in den ersten Stunden aufzuholen, sondern die Arbeit auf die kommenden Tage verteilen. Auf diese Weise können wir jedem Projekt die nötige Zeit und Sorgfalt widmen, ohne panisch zu werden.

Auch „Mini-Auszeiten” können eine enorme Hilfe sein. Mehrere Verschnaufpausen über den Tag verteilt, in denen wir uns auf unsere Atmung konzentrieren, sind ein idealer Weg, um der Hektik zu begegnen und unser Bewusstsein ins Hier und Jetzt zurückzuholen.

Noch ein anderer Trick gefällig? Sucht euch einen Gegenstand aus, zum Beispiel das Telefon, und atmet ein- oder zweimal tief durch, bevor ihr ihn benutzt.

⇒ Das könnte dich auch interessieren: Einfache Wege, um Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren

cozy evening yogi tea

 

  • Ausreichend Schlaf

Im Urlaub klingelt morgens kein Wecker, und nach dem Mittagessen kann man sich getrost zu einem kleinen Schläfchen hinlegen. Doch sobald man wieder im Arbeitsalltag angekommen ist, macht sich Schlafmangel bemerkbar. Damit die Müdigkeit nicht die Oberhand gewinnt, solltet ihr eurem Körper ausreichend Erholung gönnen und früh zu Bett gehen, um wieder zum richtigen -Schlaf- Wach-Rhythmus zurückzufinden. Auch ein Entspannungsbad vor dem Schlafengehen kann wahre Wunder bewirken, am besten begleitet von einem warmen Tee und ein paar einfachen Atemübungen.

⇒ Das könnte dich auch interessieren: Atemübung vor dem Schlafengehen

 

  • Neue Wege einschlagen

Jeden Abend stellen wir denselben Wecker, um am nächsten Morgen in das immer gleiche Büro zu gehen, immer auf derselben Strecke… das kann auf Dauer frustrierend werden. Dabei ist es gar nicht so schwierig, der Routine zu entfliehen: Nehmt doch einfach mal einen anderen Weg zum Arbeitsplatz, oder steigt schon eine Haltestelle früher aus, dann könnt ihr noch einen kleinen Spaziergang machen und dabei ein ganz neues Viertel entdecken – und nebenher vielleicht ausprobieren, wie es ist, beim Gehen zu meditieren…

⇒ Das könnte dich interessieren: Breathwalk – Eine erholsame Form beim Gehen zu meditieren

 

  • Eine Erinnerungsreise für Leib und Seele

Wenn wir Sehnsucht nach unseren Urlaubsorten verspüren, können wir ganz einfach im Fotoalbum blättern, um in Gedanken zu den Emotionen zurückzureisen, die wir damals fernab von zuhause verspürt haben. Und das wortwörtliche Sahnehäubchen? Wie wär’s, wenn ihr mal ein Urlaubsrezept nachkocht und beim Genießen euren Lieblingssongs aus dem Urlaub lauscht?

Summer memories yogi tea

 

  • Zeit für sich selbst

Was eignet sich besser als der Urlaub, um endlich etwas zu tun, das wir uns schon so lange gewünscht haben: endlich wieder ein Buch in die Hand nehmen, den Sonnenuntergang bewundern oder in einer Hängematte die Seele baumeln lassen. Das sind alles entspannende Tätigkeiten, die uns dabei helfen, mental wie körperlich neue Energie zu tanken. Warum bis zum nächsten Urlaub warten? Nehmen wir uns auch in den langen Wintermonaten Zeit für uns und für Dinge, durch die wir vom Alltag abschalten können. Yoga zum Beispiel, ein Sprachkurs, Koch-Sessions, Konzert-  oder Theaterbesuche.

 

Zu guter Letzt haben wir noch ein paar Tipps für euch, wie ihr schon vor eurer Abreise eine Rückkehr im Zeichen des Relax vorbereiten könnt:

  • Haushalt machen – dann wartet nach der Rückkehr nur noch die Wäsche auf euch;
  • Liste am Arbeitsplatz anlegen, mit all den laufenden Projekten und zu erledigenden Aufgaben, damit ihr auch ja nichts vergesst und gleich wieder loslegen könnt;
  • Wenn möglich, schon ein paar Tage vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz wieder zuhause sein; so habt ihr Zeit, um Körper und Geist wieder an eure Umgebung zu gewöhnen.

 

In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen guten Start!