Auf gute Freundschaft – Mit dem Matcha „NoCheese”-Cake

Allgemein, Rezepte |

Wann hast du dich eigentlich das letzte Mal mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund getroffen?

Heutzutage scheint es kinderleicht zu sein, mit anderen in Kontakt zu bleiben. Man schreibt sich auf Whatsapp, man verfolgt das Leben der anderen über die Sozialen Medien, man ist jederzeit erreichbar und immer up-to-date.

Aber denken wir doch einmal an unser Leben offline, fernab des Internets. Und zwar nicht an die gezählten Minuten, in denen wir uns zu einem schnellen Mittagessen verabreden, sondern an die echten und intensiven Momente, die unser Leben eigentlich ausmachen: Wie steht es dann um unsere zwischenmenschlichen Beziehungen?

Wenn du glaubst, dass du deine Freundschaften in letzter Zeit ein wenig vernachlässigt hast, dann ist jetzt genau der richtige Moment, um die verlorene Zeit wieder aufzuholen!

Deine Offline-Freunde vermissen dich!

Lade deine Freunde zum Tee und Kuchen ein und verbringe mit ihnen die schönsten Stunden – egal ob in der Küche, auf dem Balkon, im Garten oder auf einer Picknickdecke im Park.

Um die gemeinsame Zeit zu versüßen, haben wir im Kooperation mit IlkaEliseB eine Rezept für einen veganen Matcha „NoCheese“-Cake entwickelt.

Eine kleine Inspiration für eine großartige Zeit mit deinen besten Freunden ♥

Viel Spaß!

Matcha „NoCheese“-Cake

Zutaten: (für eine 26cm Springform)

Für den Boden:

Für die Füllung:

  • 1kg Vanille-Soja-Joghurt
  • 2 Beutel Vanillepuddingpulver (stellen Sie sicher, dass es vegan ist!)
  • 1/2 Teetasse geschmolzene Margarine (pflanzliche)
  • 1/4 Teetasse Agavensirup
  • 2 Esslöffel Matcha-Pulver

Belag:

  • Zerkleinerte Schokoladen Doppelkekse mit Cremefüllung
  • Frische Himbeeren

Anleitung:

  1. Den Ofen auf 180ºC vorheizen.
  2. Bereite den Boden vor: zerdrücke die Kekse und mischen sie mit der geschmolzenen Margarine, bis sich ein Teig bildet. Den Inhalt der Teebeutel hinzugeben und erneut mischen. Nun den Teig in die Form drücken und ca. 5-8 Minuten backen. Abkühlen lassen, während du die Füllung zubereitest.
  3. Die Füllung: In einer großen Rührschüssel alle Zutaten für die Käsekuchenfüllung mischen und mit einem Mixer gut durchrühren.
  4. Gieße die Masse in die abgekühlte Backform und backen Sie, bis sie schön und braun an den Rändern ist. Mach dir keine Sorgen, wenn der Kuchen noch ein bisschen weich ist, es wird verhärten, sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist! Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Dekoriere den Kuchen vor dem Servieren mit ein paar Streuseln der Kekse und frischen Himbeeren.

Hast du Lust auf weitere Rezepte mit Matcha? Dann schau dir einmal unseren Matcha Smoothie an: hier.