Ingwer Hibiskus
Lieblicher, reizender Früchtetee.

Ähnliche Tees


Like - Ingwer Hibiskus


Ingwer Hibiskus


Purpurrote, fruchtige Hibiskusblüten und prickelnder Ingwer, wie auch frische Minzen, machen Lust auf Abenteuer. Nehmen wir einen Schluck und fühlen das freundliche Leben in uns pulsieren. Dieser Tee ist eine Aufwärmübung für die Seele. Heiß oder kalt genossen, wir lassen die Sonne scheinen. Die subtile Botschaft dieses Tees ist: „Mit allen Sinnen genießen“.
Hibiskus*, Süßholz*, Ingwer*, Pfefferminze*, Krauseminze*, Gelbwurz (Kurkuma)*, Rote Bete*, Zimt*, Ingweröl*, Kardamom*, Nelken*, schwarzer Pfeffer*

Ayurvedische Information

Ayurvedische Information
Senkend
Neutral
Erhöhend
Vata
10%
Pitta
100%
Kapha
10%

Yoga Pose - Einfache Atemübung zum Entspannen

Additional Information

* kontrolliert ökologischer Anbau

Zutaten

Ingwer

Ingwer

Ob im Weihnachtsgebäck, in der Curry-Mischung oder als Limonade: Der knollige Ingwer gehört zu den bekanntesten Gewürzpflanzen der Welt. Er wird seit Jahrtausenden in der tropischen Hitze des östlichen Asiens angebaut und verleiht vielen unserer YOGI TEA®s einen fruchtig-scharfen, aromatisch würzigen Geschmack.
Hibiskus

Hibiskus

Hibiskus, hier und da auch Eibisch genannt, stammt ursprünglich aus den Tropen und wird heute neben seiner Schönheit besonders für seine angenehm fruchtigen, süß-säuerlich schmeckenden Blüten geschätzt. Dank seiner auffallend großen Blüten findet man ihn in vielen europäischen Gärten.
Süßholz

Süßholz

Süßholz, prägender Bestandteil von Lakritze, ist bereits seit der Antike bekannt. Es besitzt eine rund 50-fach stärkere Süßkraft als Zucker und schmeckt mild-süßlich und bitter-herb.
Pfefferminze

Pfefferminze

Die erst im Jahre 1696 entdeckte und vermutlich durch Zufall entstandene Kreuzung aus Bachminze und Wildminze zählt heute zu den bekanntesten Pflanzen der Welt. Pfefferminze ist durch ihr erfrischendes Aroma weltweit äußerst beliebt und hat eine leichte, angenehme Schärfe.
Krauseminze

Krauseminze

Die Krauseminze ist eine der bekanntesten Minzarten überhaupt und aus den Küchen und Gärten dieser Welt nicht wegzudenken. Die Pflanze gehört zur Familie der Lippenblütler und wird bis zu einem halben Meter groß. Ihr Geschmack ist erfrischend und hocharomatisch.
Gelbwurz (Kurkuma)

Kurkuma

Kurkuma wächst vornehmlich in Südasien und dem Mittelmeerraum. Sie gehört zu den Ingwergewächsen und ist einer der Hauptbestandteile des Currypulvers. In Indien zählte die ingwerähnliche, leicht pikante Kurkumawurzel bereits vor über 5.000 Jahren zu einem der wichtigsten Gewürze und galt sogar als heilig.

Rote Bete

Die Rote Bete ist ein Urahn der wilden Rübe und wurde von den Römern in Mitteleuropa eingeführt. Ihrem Namen macht die Rote Bete optisch alle Ehre: Die kräftig dunkelrote Pflanze schmeckt dezent süßlich, leicht bitter und mild-erdig.
Zimt

Zimt

Zimt gehörte zu den teuersten Gewürzen der Welt und soll in China bereits 3.000 Jahre v. Chr. als Gewürz genutzt worden sein. Zimt wird aus der Rinde des südasiatischen Zimtbaums gewonnen, schmeckt aromatisch-süßlich und enthält wertvolle ätherische Öle.
Kardamom

Kardamom

Kardamom ist seit Jahrtausenden eines der beliebtesten Gewürze im gesamten asiatischen und arabischen Raum. Sein feines, süßlich-scharfes Aroma prädestiniert Kardamom für den Einsatz in zahlreichen Gerichten – von scharfen Currys bis zum würzigen Weihnachtsgebäck.
Nelken

Nelke

Nelken sind die Blütenknospen des Gewürznelkenbaums und in unseren Breitengeraden vornehmlich als Gewürz in sowohl süßen als auch salzigen Speisen bekannt. Sie gehören zu den Myrtengewächsen und besitzen ein intensiv würziges Aroma, für das man sie im alten China sowie in Ägypten sogar mit Gold aufwog.
schwarzer Pfeffer

Schwarzer Pfeffer

Der auch „König der Gewürze“ genannte schwarze Pfeffer ist heute neben Salz das wichtigste Gewürz der Welt. Es stammt ursprünglich von der indischen Malabarküste und schmeckt intensiv-würzig sowie leicht- scharf bis scharf.

Erfahren Sie mehr über unsere Kräuter und Gewürze...

Ingwer Hibiskus

Zubereitung

Übergießen Sie den Teebeutel mit 250 ml kochendem Wasser und lassen ihn für etwa 7 Minuten ziehen (länger für einen stärkeren Geschmack).

  • 250 ml 100°C
  • 7 Min
  • Genießen